Wie hieß das Lager? (offizielle Bezeichnung/Tarnname)

Stalag 326 (VI K). teilweise auch mit Endung "Senne"
Männeraußenlager Bauleitung der Waffen-SS, Augustdorf

Standort des Lagers

Lippstädter Weg 26
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
(Auf dem Gelände des Polizeiausbildungsinstituts Erich Klausener)


Gründung und Auflösung

Wann genau die Baumaßnahmen für das Stalag 326 begannen, ist derzeit noch unbekannt; die ersten sowjetischen Kriegsgefangenen kamen nach bisherigen Kenntnisstand am 10. Juli 1941 an. Das Lager wurde dann am 2. April 1945 von den Allierten befreit bzw. übernommen.

Zahl der Häftlinge

Das Männeraußenlager Bauleitung der Waffen-SS, Augustdorf wurde am20.11.1944 mit 10 Buchenwald- Häftlingen eingerichtet, erreichte das Außenlager am 19.1.1945 mit 40 Häftlingen seine Höchstbelegung. Am 5.4.1945 erfolgte die Evakuierung nach Buchenwald.

Genaue Zahlen zum Kriegsgefangenenlager können auf Grund der Quellenlage noch nicht genannt werden. Es wird davon ausgegangen, dass mindestens 310.000 sowjetische Kriegsgefangene, 15.000 französische Kriegsgefangene, eine unbekannte Zahl an italienische Militärinternierte und mehrere Zehntausend polnische und serbische Kriegsgefangene hier gefangen gehalten wurden.

Für welche Firma, welchen Auftraggeber erfolgte die Zwangsarbeit?

Die Kriegsgefangenen wurden sowohl in der regionalen Wirtschaft und Industrie eingesetzt; ebenso in der Landwirtschaft. Viele der sowjet. Kriegsgefangenen wurden in der Montanindustrie im Ruhrgebiet beschäftigt.

Unterbringung der Häftlinge

 

In RAD-Baracken. In den ersten Wochen und Monaten gab es noch keine Baracken, viele der Kriegsgefangenen bauten sich Laubhütten oder Erdhöhlen.

Besonderheiten
(Verlagerung/Umbenennungen/Todesmärsche)


Todesmärsche sind bekannt, aber genauere Informationen liegen derzeit noch nicht vor.


Kontakt

 

Tel.: +49 (0)5257/30 33
Fax: +49 (0)5257/93 40 00

E-Mail:    stalag326@gmx.de

Internet: www.stalag326.de 

 

Unser Büro ist leider nicht jeden Tag besetzt. Daher bitte zu den Öffnungszeiten anrufen. Sie können aber auch auf den Anrufbeantworter eine Nachricht mit Telefonnummer hinterlassen. Wir rufen dann zurück.

Öffnungszeiten:
Dienstags und Mittwochs von 10-13 Uhr


Hier finden Sie Informationen zu Orten außerhalb des Konzentrationslagers Buchenwald, wo Häftlinge gestorben sind oder ermordet wurden:


Sterbeorte >>

 


 

Suche