Gründung und Auflösung

Der „Catalogue of Camps and Prisons in Germany…” gibt an: Sept. 1941 bis 7.5.1943


Lagername/-bezeichnung/Betrieb

Für die SS-Junkerschule – überwiegend in der Hausinstandhaltung. Nach einer Quelle auch bei der Einrichtung einer Musikschule der Waffen-SS


Offizielle Bezeichnung des Lagers

SS-Junkerschule Braunschweig


Tarnbezeichnung

keine Information

Häf
tlinge

keine Information

Zahl der Häftlinge

Eine Liste vom September 1941 nennt 17 Namen, eine Liste “Maler” vom Februar 1942
20 Namen.


Standort des Lagers

Die SS- Junkerschule befand sich seit 1935 bis 1944 im früheren Residenzschloss Braunschweig, Bohlweg. Zur Anlage gehörten frühere Stallungen, Werkstätten und Garagen, später auch ein neuer Reitstall mit Reithalle an der Salzdahlumer Straße. Wo das Gefangenenkommando untergebracht war, ist nicht bekannt.

Unterbringung der Häftlinge

keine Information


Besonderheiten
(Verlagerung/Umbenennungen/Todesmärsche

keine Information

Literatur

keine Information


Gedenkzeichen am Ort

nein

Besondere Zeugnisse/Quellen/vorhandene Objekte des ehemaligen Außenlagers am Ort

keine Information

Kontakt


Gedenkstätte KZ-Außenlager

Braunschweig Schillstraße

Schillstraße 25

38102 Braunschweig

E-Mail:     gedenkstaette@schillstrasse.de

Internet:  www.schillstrasse.de

Hier finden Sie Informationen zu Orten außerhalb des Konzentrationslagers Buchenwald, wo Häftlinge gestorben sind oder ermordet wurden:


Sterbeorte >>

 


Suche