Gründung und Auflösung

keine Information

Lagername/-bezeichnung/Betrieb

Richard / Wernig-Werke AG

Offizielle Bezeichnung des Lagers

keine Information

Tarnbezeichnung

keine Information

Häftlinge

keine Information

Zahl der Häftlinge

500 Häftlinge
26.4.1945: 57 Personen erreichen Endstation Leitmeritz/Litomerice Cz

Standort des Lagers

keine Information

Unterbringung der Häftlinge

keine Information

Besonderheiten
(Verlagerung/Umbenennungen/Todesmärsche

Im November 1944 mussten die Gefangenen sich in Hasserode (Steinerne Renne) ein Außenkommando errichten, da auch dort Fabriken für die Rüstungsproduktion ausgebaut worden waren.
Bis zum Dezember 1944 wurde der größte Teil der Häftlinge vom Veckenstedter Weg dorthin überstellt und das frühere Lager offiziell aufgelöst. Zur Bewachung der Lager waren 56 (Veckenstedter Weg) bzw. 49 (Steinerne Renne) SS-Leute eingesetzt.
In der letzten Phase wurde der größte Teil der Wachmannschaften durch in die SS aufgenommene Luftwaffenangehörige und Fremdarbeiter aus verbündeten Staaten (Rumänien, Ungarn, Kroatien) abgelöst. Diese waren oftmals mit der eigenen Lage unzufrieden und bereit auf Absprachen zum Vorteil der Häftlinge einzugehen.
Beim Anmarsch der amerikanischen Truppen befahl die SS die Evakuierung des Außenkommandos Steinerne Renne, die am 10. April 1945 begann. Nach 16 qualvollen Tagen erreichten lediglich 57 von 500 abmarschierten Häftlingen die Endstation in Leitmeritz (heute Litomerice in Tschechien).

Literatur

keine Information

Gedenkzeichen am Ort

keine Information

Besondere Zeugnisse/Quellen/vorhandene Objekte des ehemaligen Außenlagers am Ort

keine Information

Hier finden Sie Informationen zu Orten außerhalb des Konzentrationslagers Buchenwald, wo Häftlinge gestorben sind oder ermordet wurden:


Sterbeorte >>



 

Suche